Hamm

Hamm

Als Zentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr beheimatet Hamm 179 Tausend Einwohner  und gilt als Eisenbahnerstadt, da es ein Knotenpunkt mehrerer Eisenbahnstrecken ist. Zudem ist es bekannt als "Stadt des Rechts" - zahlreiche Gerichte und juristische Entscheidungsträger sitzen hier und auch das größte Oberlandesgericht befindet sich in Hamm.

Die traditionelle Ausrichtung Hamms waren einst der Bergbau und die Metallindustrie, welche durch die optimalen Transportwege und den groß angelegten Kohleabbau florierten. Doch der Bergbau musste zu Beginn der 21. Jahrhunderts endgültig weichen. Dennoch fassten im Zuge des Strukturwandels die Chemie- und Autozuliefererindustrie Fuß in Hamm und werden durch Firmen wie das DuPont-Werk, die Hesse GmbH & Co. KG oder Hella KGaA Hueck & Co. vertreten. Alteingesessene Unternehmen der Stahlindustrie wie die Hoesch AG oder die Thyssen Draht GmbH mussten den Tochterfirmen der Salzgitter AG und dem voestalpine-Konzern weichen.

Die Energieversorgung der Stadt Hamm wird überwiegend aus Kohlekraftwerken bespeist. Die Stadwerke Hamm GmbH übernehmen zudem die Versorgung mit Wasser, Erdgas, Strom, Fernwärme und verwalten Hafen, Bäder und sind ein Bestandteil der städtischen Telekommunikation. Zudem entwickelte sich Hamm durch die exzellenten Verkehrs- und Transportanbindungen zu einem Logistikzentrum im Osten des Ruhrgebiets und zog einige Unternehmen der Güterlogistik an.

Die hiesigen Hochschulen greifen die Schwerpunkte der Logistik und Wirtschaft in ihren Studienangeboten auf: Die SRH, die HBS und die staatliche HSHL bilden in diesen Gebieten aus.

Wenn auch Sie Ihre Ausbildung in einen studienäquivalenten Abschluss verwandeln möchten, dann hilft Ihnen die 123Tareta mit ihrem Weiterbildungsangebot und persönlicher und engagierter Unterstützung bei diesem Vorhaben weiter. Informieren Sie sich über unser Angebot für Lehrgänge!

center 100%