FAQ / Häufig gestellte Fragen

FAQ / Häufig gestellte Fragen

Hier haben wir Ihnen Fragen zusammengestellt, die viele unserer Interessenten stellen und natürlich auch die dazu passenden Antworten.

 

 

Claudia aus Regensburg: „Von wann bis wann gehen die Veranstaltungstage immer?“

Jeder Veranstaltungstag beginnt um 09:00 Uhr und endet gegen 17:30 Uhr. Dazwischen ist eine Stunde Mittagspause eingeplant.

„Wie lange nach Kursbeginn kann ich noch Meister BAföG beantragen?“ will Tom aus Saarbrücken wissen

Bis zu 8 Monate nachdem der Kurs begonnen hat können Sie den Antrag noch stellen.

Hans-Jürgen aus Schwerin stellt die Frage: „Was ist wenn ich einen Unterrichtstag versäume?“

Diesen Tag können Sie in der Regel in einem anderen Kurs in einer anderen Stadt nachholen.

Ute aus Magdeburg erkundigt sich: "Was ist das Planspiel"

Zum Planspiel kommen Teilnehmer aus all unseren Kursen zusammen. Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung werden Sie in Kleingruppen aufgeteilt.

In diesen Gruppen werden Sie eine Reihe von Aufgaben gemeinschaftlich bewältigen. Zu Ihrer Unterstützung/ Beratung sind ehemalige Teilnehmer und einige unserer Trainer da, die Sie in Ihren Gruppen betreuen.

Es wird nicht erwartet, dass Sie alles perfekt lösen können, sondern Ziel ist, dass Sie in der Beratung, dem Austausch mit anderen lernen und Feedback zu Ihrem aktuellen Lern-Status bekommen.

Am Ende des Tages findet eine Siegerehrung statt und das erfolgreichste Team erhält einen kleinen Preis. Nebenbei kann das Planspiel eine Menge Spaß machen.

"Wie kann ich nach dem Fachwirt weiter machn?" fragt Werner aus Münster

Sie haben mit dem Fachwirt die Fachbezogene Hochschulreife, viele Teilnehmer machen aber auch den mehr praxisbezogenen Gepr. Betriebswirt vor der IHK.

"Wie alt sind die Teilnehmer der Fachwirt-Kurse im Durchschnitt?" erkundigt sich Corinna aus Hannover

Die meisten Teilnehmer sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Es gibt aber auch in allen anderen Altersgruppen Teilnehmer. Unser bisher ältester Teilnehmer war über 50.

"Wieviel Zeit muss ich zusätzlich zu den Präsenz-Zeiten für das Lernen einplanen?" fragt Anja aus Hamburg

Pro Unterrichtsstunde können Sie eine halbe Stunde Nachbereitungszeit rechnen. Wenn Sie die Veranstaltungstage kontinuierlich nachbereiten reduziert sich Ihr Aufwand zur Vorbereitung auf die Prüfung deutlich.

Julia W aus Hamm stellt die Frage: "Kann ich einfach so zum Probehören kommen?"

Bitte sagen Sie uns kurz bescheid, wenn Sie zum Probehören kommen wollen, damit wir unseren Trainer informieren können.

Annemarie aus Berlin: "Ist die AEVO-Prüfung bzw. der Workshop ein zwingender Bestandteil der Qualifikation oder eine erweiternde Maßnahme?"

Der AEVO-Workshop ist optional und kein fester Bestandteil der Weiterbildung. Wenn Sie ihn mit Ihrer Anmeldung zum Fachwirt buchen sparen Sie 50€. Sie können den Workshop aber natürlich auch nachträglich besuchen. Spätetstens 5 Jahre nach Abschluss Ihrer Weiterbildung müssen Sie die Prüfung abgelegt haben, um von der schriftlichen Prüfung befreit zu sein.

Heiner aus Bielefeld möchte wissen: "Gibt es zusätzlich zur Lehrgangsgebühr sonstige Kosten? Und wenn ja welche?"

Zum einen fallen natürlich die Prüfungsgebühren an, die je nach Fachwirt und IHK unterschiedlich hoch sind.

Zum anderen brauchen Sie ergänzend zu unseren sehr umfangreichen Unterlagen noch eine mathem. Formelsammlung, HGB, BGB, Wettbewerbsrecht sofern Sie es nicht schon besitzen und natürlich einen Taschenrechner (in Summe ca. 50€).

Peter A aus Braunschweig erkundigt sich: "Gibt es einen vergleichbaren Abschluss?"

Der Fachwirt steht auf der Ebene eines Bachelor. Die IHKs im Süden Deutschlands vergeben auch einen vergleichbaren Titel in Englisch.

Tobias aus Gütersloh: "Wie sieht ein Tätigkeitsnachweis aus?"

Ein Tätigkeitsnachweis ist eine aktuell vom Arbeitgeber ausgestellte Bestätigung, aus der die Dauer des Arbeitsverhältnisses und die Aufgabe hervorgeht. Der Tätigkeitsnachweis bestätigt der IHK die erforderliche Berufserfahrung. Alternativ kann auch ein Arbeitszeugnis oder Zwischenzeugnis eingereicht werden.

"Woher bekomme ich die Anträge für das Meister BAföG?" fragt Anna aus Magdeburg

Sobald Sie sich angemeldet haben unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördergelder. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie Formblatt A, das Sie bitte ausfüllen.
Formblatt B füllen wir für Sie aus und schicken es Ihnen per Post zu.
Anlage zu Formblatt B schicken wir für Sie an die IHK, die den Antrag bearbeitet und Ihnen per Post nach Hause schickt.

Uwe aus Nürnberg fragt: "Wer kann überhaupt Meister BAföG beantragen?"

Fast jeder. Voraussetzung ist, dass Sie noch für keine gleichwertige Maßnahme Meister BAföG erhalten haben, bzw. noch für kein abgeschlossenes Studium BAföG bezogen haben. Detaillierte Infos fonden Sie unter: http://www.meister-bafoeg.info/index.php.